Großbrand im Industriegebiet Zeillern

Hubschrauberwerk  brannte

Am 31.03.2014 wurde von der Bereichsalarmzentrale Amstetten Großalarm der Stufe B4 ausgelöst und 10 Feuerwehren aus dem Bezirk Amstetten ins Industriegebiet Zeillern beordert. Ein Unternehmen, das Kleinhubschrauber herstellt, stand in Vollbrand.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren, herrschte akute Explosionsgefahr. Zahlreiche Gasflaschen befanden sich noch im brennenden Gebäude! Mittels massiven Löschangriff von Außen- und Innen durch Atemschutztrupps konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Um ausreichend  Löschwasser bereitzustellen wurde eine kilometerlange Zubringerleitung verlegt.

Als eine der ersten Feuerwehren, vor Ort, stellte die FF Stephanshart Atemschutztrupps für den Innenangriff und beteiligte sich an der Herstellung der Zubringerleitung.

Die FF Stefanshart rückte mit 19 Mann, TLF4000, LFAB samt Atemschutzkompressor und VF zum Einsatz aus.