Einsatzübung auf der Donau

Länderübergreifende Übung zw. Nieder- und Oberösterreich

Feuerwehren aus Nieder- und Oberösterreich übten am Samstag, dem 07. September 2013, den Ernstfall auf der Donau.

Übungsannahme: Bootsunfall auf der Donau bei Stromkilometer 2087, zwei Sportboote kollidierten dabei stürzten 3 Personen aus den Booten und trieben ab.

Mit einer Feuerwehrzille, zwei A-Booten und einem Rettungsboot wurden die Verunfallten (allesamt Mitglieder der Tauchdienstgruppe West) aus dem Wasser gerettet und ans Ufer zur Erstversorgung gebracht.

Nach dieser Übung wurden noch die verunfallten Boote durch A-Boot Stephanshart und Saxen (Oberösterreich) abtransportiert.

Besonders Einsätze aus jüngster Zeit haben gezeigt dass eine reibungslose Zusammenarbeiten zwischen den Feuerwehren beider Länder unverzichtbar für den Erfolg eines Einsatzes ist. Und besonders Übungen mit lebenden Personen, wie hier mit den Taucher der FF Tauchdienstgruppe West, stellen unverzichtbare, realitätsnahe Szenarien dar aus denen hilfreiche Erfahrungen und Erkenntnisse gewonnen werden können.

Übungsteilnehmer: FF Ardagger-Markt , FF Saxen (Oberösterreich), FF Stefanshart, Tauchdienstgruppe West, Schifffahrtsaufsicht Grein