Großbrand in Reptilienzoo

13 Feuerwehren im Einsatz

Am 02.08.2013, wurde die FF Stefanshart zu einem Gasthausbrand mit angeschlossenem Reptilienzoo nach Wiesen, Gemeinde Neustadtl/Donau, alarmiert.

Kurz nach 20.00 Uhr gingen bei der Bereichsalarmzentrale der Feuerwehr zahlreiche ein. Kilometerweit waren die dichten Rauchschwaden und die Flammen aus dem Dachstuhl zu sehen. Aufgrund der geschilderten Lage wurde durch die BAZ Amstetten die Alarmstufe B3 und sogar später B4 ausgerufen. Somit standen 12 Feuerwehr im Einsatz.

Die Löscharbeiten gestalteten sich äußert schwierig da sich Gasflaschen in dem Gebäude befanden und die extreme dichte Rausausbreitung innerhalb des Gebäudes einen Innenangriff nicht zuließen. Die Gasflaschen mussten aus der Ferne gekühlt werden. Trotz aller Bemühungen der Einsatzkräfte konnten mehrere Schlangen, Leguane und seltene Schildkrötenexemplare nicht mehr gerettet werden. Der Sachschaden am Gebäude ist enorm.

Durch unseren Feuerwehrarzt wurden zwei Personen erstversorgt und anschließend, mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung, in das Landesklinikum Amstetten gebracht werden.

Die FF Stephanshart beteiligte sich unter anderem an der Löschwasserversorung, welches direkt aus der Donau entnommen werden konnte, stellte 4 Atemschutztrupps , füllte die leeren ATS-Flaschen mit dem Atemluftkompressor und beteiligte sich an den Löscharbeiten. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis in die Morgenstunden.

Die FF Stefanshart rückte mit 23 Mann, TLF4000, LFAB samt Atemschutzkompressor und MTF zum Einsatz aus.

Im Einsatz waren: FF Kollmitzberg , FF Nabegg , FF Neustadtl, FF Oberholz, FF Krahof  FF Seisenegg, FF Stefanshart,  FF Viehdorf, FF Amstetten, FF Edla Boxhofen, FF Ferschnitz, FF St Georgen/Ybbsfelde, FF Grein (OÖ)   sowie die Polizei Amstetten und ein RTW aus Grein.

Links zu weiteren Fotos:

BFK Amstetten:  http://62.93.76.174/115_Großbrand%20in%20Reptilienzoo

FF Neustadtl: http://www.ff-neustadtl.at/phpwcms2/index.php?id=152,0,0,1,0,0

Mein Bezirk: http://www.meinbezirk.at/grein/chronik/schwerer-brand-schildkroeten-schlangen-und-chamaeleons-verbrannten-d651455.html