Sonnenstrom vom Feuerwehrdach

Rund 25.000 kWh Sonnenstrom werden von der neuen PV Anlage am Dach erwartet

Seit Freitag, den 17.Mai fließt Solarstrom vom Dach am FF Haus in Stephanshart. „25.000KWh/Jahr erwarten wir uns.“ so Bgm. DI Johannes Pressl. Die von der Gemeinde Ardagger finanzierte und in Auftrag gegebene Anlage ist ein Sinnbild für die Vorbildwirkung der Gemeinde welche nun ein weiteres öffentliches Gebäude energieautark aufrüstet.

“…Mit der neuen Anlage am FF Haus Stephanshart hat die Gemeinde Ardagger nun schon fast alle eigenen „Dachressourcen“ ausgeschöpft.  „Und dort, wo wir noch Dachflächen frei haben, sind die Leitungskapazitäten leider so begrenzt, dass wir keine Einspeisungsmöglichkeiten mehr haben, sagt der Bürgermeister. Insgesamt sind in Ardagger mittlerweile Dach-PV Anlagen in der Größenordnung von 200 KWp montiert. Eine Gesamtleistung von 200.000 kWh wird somit jährlich in Ardagger bereits von der Sonne gewonnen. Das ist knapp ein Drittel des Gemeinde eigenen Strombedarfes, bestätigt der Bürgermeister…“ 1

1 DI Johannes Pressl, 2013