Personensuche in der Ybbs

Badeunfall mit tödlichem Ausgang

Am 17.Juni 2012 wurde die FF Stefanshart gegen 19:13 mittels Sirene zur Personensuche in die Ybbsstrasse in Amstetten alarmiert.
Beim Baden auf einer Schotterbank an der Ybbs wurde von der Familie bemerkt, dass ein zehnjähriger plötzlich verschwunden war. Nach einem Sprung in das Wasser ging der Bub unter und trieb in der starken Strömung ab. Augenzeugen alarmierten daraufhin sofort die Einsatzkräfte. Ein Großaufgebot von Feuerwehr (FF Amstetten, FF Preinsbach, FF Stefanshart), Rotem Kreuz und der Wasserrettung führten die Suche nach dem Kind durch. Auch der alarmierte Notarzthubschrauber Christophorus 15 beteiligte sich an der Suche aus der Luft. Auf dem Wasser führte die FF Stefanshart die Suche mittels Rettungsboot durch. Etwa 30 Minuten nach der Alarmierung konnte das Kind, im Wasser treibend, gefunden werden. Einsatzkräfte brachten Ihn sofort ans Ufer und leiteten Wiederbelebungsmaßnahmen ein. Eine Stunde kämpfte das Notarztteam um das Leben des Buben. Trotz allen Bemühungen verstarb er noch am Unfallort.

Die FF Stefanshart war mit 17 Mann, LFAB, KDO Fahrzeug und Rettungsboot im Einsatz.